MDC Mission

Das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) betreibt biomedizinische Grundlagenforschung mit dem Ziel, die molekularen Grundlagen von Krankheit und Gesundheit zu verstehen und diese Erkenntnisse auf möglichst direktem Weg in die klinische Anwendung zu bringen. Dabei geht es um Diagnostik und Therapie ebenso wie um die Prävention von Krankheiten.

Research Highlights

Die Schmerzen in die Schranken weisen

Bei Nervenverletzungen kann die leiseste Berührung neuropathische Schmerzen auslösen. Ein MDC-Forschungsteam hat mit einer neuen Substanz diese Art von Schmerz bei Mäusen gehemmt. Die Methode könnte auch beim Menschen funktionieren.

Mehr

Nur scheinbar gesund: Wie sich Titin-Mutationen auf das Herz auswirken

Mutationen des Titin-Gens könnten bislang unbekannte Auswirkungen auf die Herzfunktionen gesunder Menschen haben.

Mehr

Weitere Research Highlights



Nachrichten

Der geistesabwesende Blick aus dem Zugfenster und die Neurobiologie dahinter

In der Novemberausgabe der MDC Lectures erläuterte der Neurobiologe Dr. Botond Roska, wie neuronale Strukturen die Grundlage für die Fähigkeit des Gehirns bilden, sensorische Reize zu „berechnen“.

Mehr

Das Rezept für ein motorisches Neuron

Wie die Mechanismen der direkten Programmierung von Stammzellen für Zellersatztherapien eingesetzt werden könnten: Stammzellen können direkt zu Motoneuronen umprogrammiert werden. Was dabei in der Zelle passiert, hat ein internationales Forschungsteam nun herausgefunden.

Mehr

Erik McShane gewinnt MDC PhD Prize 2016

Manche Proteine werden in der Zelle später abgebaut als bislang angenommen: Erik McShanes Publikation über den Lebenszyklus von Proteinen wurde am 25. November 2016 mit dem diesjährigen PhD Prize des MDC ausgezeichnet.

Mehr

Weitere Nachrichten bei MDC Insights